ArtFacade » 333k+ Die Besten Hausdesigns » Ursprüngliches Kleines Betonhaus Design

Ursprüngliches Kleines Betonhaus Design

Sogar ein kompaktes Ferienhaus kann auf kreativste und ungewöhnlichste Weise realisiert werden. Ein Beispiel hierfür war der Entwurf eines kleinen Betonhauses mit einer Fläche von 99 m². m. Wir sehen ein Gebäude von scheinbar traditioneller Form, aber es wurde weit entfernt von den üblichen architektonischen Standards gebaut.

Dies ist ein kompaktes Familienferienhaus. Betrachten Sie die Hauptmerkmale einer konkreten Struktur und warum das Projekt nicht in den Rahmen des üblichen Verständnisses von privatem Wohnraum passt.

Ungewöhnliche Dachform bei der Gestaltung eines kleinen Betonhauses

Anstelle des üblichen Daches wurden in der Hütte geneigte Wände errichtet, die in der Mitte ein Oberlicht für eine hochwertige Sonneneinstrahlung des Wohnzimmers bildeten. Dieser Raum hier ist mit einem zweiten Licht und Zugang zum zweiten Stock unter der Luke selbst gemacht. Ein Teil des Wohnzimmers geht weiter in die obere Ebene. Hier beobachten wir ein Erholungsgebiet mit Zugang zu einem kleinen Balkon.

Es war diese Leistung, die vor allem das Design dieses kleinen Betonhauses beeinflusste. Es sieht aus wie ein Bunker, aber gleichzeitig sind die Silhouette und die Merkmale eines gewöhnlichen Vorstadthauses darin deutlich erkennbar.

Somit hat das Haus kein Dach im üblichen Sinne und der zweite Stock ist kein Dachboden, sondern ein Wohnraum mit geneigten Wänden. Aufgrund des weißen Innenraums ändert sich der Sonnenschein, der von oben durch die Luke dringt, im Laufe des Tages. Der Raum wird von hellem Tageslicht durchflutet und dann in den orangefarbenen Farbton der untergehenden Sonne gehüllt.

Holz im Entwurf eines kleinen Betonhauses

Die Architekten kombinierten die Stärke von Beton und den Komfort und die Weichheit von Holz im Haus. Aufgrund dessen erhielt das Gebäude eine Atmosphäre von Wohnkomfort, obwohl es konzeptionell und kreativ aussieht.

Der erste Stock auf der Südseite ist komplett für Wohnzimmer reserviert. Hier öffnen sich das Wohnzimmer und die Schlafzimmer mit Panoramafenstern. Die Wohnräume sind leicht in die Struktur des Betongebäudes eingelassen, wodurch über der Verglasung ein Baldachin entsteht, der vor der sengenden Sonne schützt. Es gibt auch eine kleine Terrasse, auf der Sie sich entspannen, Nachrichten lesen oder eine Tasse Tee trinken können.

Dieser Entwurf eines kleinen Betonhauses zeigt die unbegrenzten Möglichkeiten der monolithischen Bautechnik, auch mit einem Minimum an Möglichkeiten. Der ursprüngliche Raum erhielt nicht nur eine ungewöhnliche Konfiguration, sondern auch eine besondere Lust in Form eines Oberlichts in der Mitte.

ArchitectsAtelierJun
ImagesNamgoong Sun

Komfortables Projekt eines kleinen Betonhauses auf dem Boden

Sobald Sie sich in einer gemütlichen Landschaft befinden, möchten Sie der natürlichen Umgebung, der frischen, sauberen Luft so nahe wie möglich sein. Um dieses Ziel zu erreichen, präsentierten die Architekten des Büros LEIVA arquitetura ein Projekt eines kleinen Betonhauses mit einer praktisch barrierefreien Umgebung zwischen Wohnraum und Grundstück.

Kurz hinter der Schwelle der Panoramatür betreten Sie den Boden und befinden sich in einer ruhigen Gegend mit im Wind schimmernden Wiesen zwischen den Plantagen. Der offene Bereich ohne Gebäude lässt Sie in eine Atmosphäre der Ruhe eintauchen und die Aromen von Kräutern, das Rauschen der Blätter und den Gesang der Vögel genießen.

Ländlicher Wohntrend in kleinem Beton Haus Projekt

Merkmale eines landwirtschaftlichen Gebäudes sind im Objekt nachvollziehbar. In Form und Anordnung ähnelt es einer kleinen Scheune mit breiten Türen und Fenstern. Eine große Glasfläche macht es zu einem komfortablen Einfamilienhaus. Von den Innenräumen aus öffnen sich Panoramablicke in mehrere Richtungen gleichzeitig. Daher können Sie die Atmosphäre der Privatsphäre im offenen Bereich direkt vom Wohnzimmer oder Essbereich in der Küche genießen.

Ein Merkmal der sozialen Räume im Projekt eines kleinen Betonhauses war die Integration in das Gelände. Von hier aus erfolgt der Ausgang zur Straße durch Panoramafenster und ein enger Sichtkontakt zur Umgebung. Das Fehlen von Barrieren ermöglicht es Ihnen, sich wie auf der Erde zu fühlen, in der Umgebung, die einem Menschen von Natur aus zur Verfügung gestellt wird.

Dadurch ist ein Gefühl von Ruhe, Frieden, Komfort und Gemütlichkeit besonders ausgeprägt. Um das Wohnen mit der Außenwelt zu verbinden, wurden im Inneren natürliche Materialien verwendet, darunter viel Holz. Und die Farben und Schattierungen von Wänden, Strukturen und Möbeln ziehen keine Aufmerksamkeit auf sich und hinterlassen einen Schwerpunkt auf der Landschaft draußen.

Rationalität des Projekts eines kleinen Betonhauses

Этот небольшой дом построен с соблюдением новых технологий в контексте энергоэффективности. Продемонстрировано щадящее отношение к окружающей среде.

Die Sozialbereiche blicken auf eine offene, weitläufige Wiese. Gleichzeitig sind die Schlafzimmer zum Wald hin orientiert, was ihnen eine privatere, romantischere und intimere Atmosphäre verleiht. Durch die Lage der Hauptfenster an der Südseite wird das Gehäuse qualitativ mit Tageslicht durchflutet. Der großzügige helle Innenraum wirkt leicht und offen.

Bei großen Panoramafenstern in Privaträumen ist hier ein massives Gesims vorgesehen, das die Räume mitten am Tag vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Dadurch bleibt das Mikroklima im Wohnraum auch ohne den Einsatz von Klimatechnik angenehm.

Wie es sich für eine ländliche Behausung gehört, wurde in der Nähe des Hauses eine Parzelle zum Anpflanzen von hausgemachtem Gemüse angelegt. Es gibt einen Garten, Orte für Erholung im Freien, Grill. Das Projekt eines kleinen Betonhauses ist nach allen Regeln des ländlichen Immobilienwesens durchdacht, wo eine Person vor Ort alles Notwendige zum Leben bekommen kann.

ArchitectsLEIVA arquitetura
ImagesGabriel Konrath

Kleines Betonhaus-Aquarium im Stadtzentrum

Auf den ersten Blick ist ein unscheinbares graues Volumen in der Innenstadt ein komfortables Zuhause mit einer ungewöhnlichen Raumaufteilung. Äußerlich ist das Gebäude fast vollständig begehbar. Aber drinnen bekommen die Bewohner ziemlich freie, offene Wohnungen. Das Projekt eines kleinen Betonhauses sieht sogar eine Terrasse vor, die durch ein Panoramafenster vom Wohnraum getrennt ist. Aber von außen bleibt es unzugänglich.

Das Haus hat ein hohes Maß an Privatsphäre, was zu seinem Hauptvorteil in einer städtischen Umgebung geworden ist. Gleichzeitig erhalten die Bewohner einen ausreichend hochwertigen Kontakt mit frischer Luft, Sonnenlicht.

Das Prinzip eines Aquariums in einem kleinen Beton Haus Projekt

Die Architekten nannten dieses kleine Stadthaus ein Aquarium. Und hier geht es nicht nur darum, transparente Glaswände zu installieren, sondern im Inneren eine ganz lokale Umgebung für alle menschlichen Grundbedürfnisse zu schaffen – Ruhe, Arbeit, Kochen, Gäste empfangen, Leben.

Bei dem Projekt eines kleinen Betonhauses erstreckt sich der mehrstöckige Lebensraum wie bei einem Aquarium nicht über die Wände des Volumens hinaus. Wenn nun Privathäuser hauptsächlich so gebaut werden, dass sie sich möglichst gut in die Umgebung integrieren, dann gewinnen in diesem Fall im Gegenteil Lokalität und Nähe.

Dies liegt daran, dass dem Haus eine kleine Fläche zugewiesen wurde, auf der einfach kein Platz für einen Hof ist. Der zweite Grund für diese Bauweise war die laute städtische Umgebung, vor der man sich schützen möchte.

Als Ergebnis schufen die Architekten ein Aquarienhaus mit Betonwänden. Auf mehreren Ebenen befinden sich rational gestaltete Räume, Wohn- und Funktionsbereiche im Inneren. Die Terrasse hinter dem Betongeländer im Obergeschoss ist ein lokalisierter Sitzbereich im Freien. Durch den Einbau einer Panoramaverglasung erhalten die Räumlichkeiten hier viel Tageslicht. Obwohl die inneren Volumen praktisch in Betonwände eingehüllt sind, bleiben sie leicht und angenehm für die Wahrnehmung. Die Situation drückt nicht, lädt nicht.

Einzigartige Raumdynamik im Projekt eines kleinen Betonhauses

Das Gebäude hat einen vertikalen Grundriss. Räumlichkeiten und Funktionsbereiche, wie Höhlen in der Unterwasserwelt, sind durch Kanäle und Gänge miteinander verbunden. In diesem Fall erhält der Raum oben das maximale Licht. Dies erzeugt den Effekt, unter Wasser zu sein. Je höher man steigt, desto heller und reicher wird die Sonneneinstrahlung.

Die Räume sind nicht durch traditionelle Wände und Trennwände getrennt. Das Layout ist offen und frei. Gleichzeitig ist jede der Etagen für bestimmte Aufgaben ausgelegt, darunter zum Ausruhen, Kochen, Arbeiten.

Ein interessantes Projekt eines kleinen Betonhauses nach dem Prinzip eines Aquariums ist das lokalisierteste, aber gleichzeitig leichte, offene für frische Luft und Sonnenlichtvolumen. Der dynamische Raum ist für vollwertiges Wohnen geeignet und hat sogar einen minimalen Sitzbereich im Freien. Aber er bleibt, wie der Rest des Platzes, von außen unzugänglich.

ArchitectsNAO IWANARI Architecture
ImagesSatoshi Shigeta
Schlagwörter: