Wohntextilien – 8 Faktoren für die Auswahl von Heimtextilien

Wohntextilien – 8 Faktoren für die Auswahl von Heimtextilien

Wenn Sie die Proportionen eines Raums ändern, ihn mit Licht und Wärme füllen, Ihren Charakter formen und sogar Ihren eigenen emotionalen Zustand beeinflussen, können Stoffe im Inneren Ihres Raums entstehen.

heimtextilien bedeutung
heimtextilien gardinen
heimtextilien bettwäsche
heimtextilien teppich
heimtextilien online shop
heimtextilien auf rechnung
heimtextilien günstig
heimtextilien kissen
heimtextilien real
heimtextilien 24
heimtextilien otto
heimtextilien frankfurt

Tatsächlich macht jeder von uns fast jeden Tag einen Plan, was er tragen wird, welche Farbe seine Kleidung haben wird und aus welchem ​​Material. Es ist wichtig, dass wir unseren eigenen Stil haben und Stoffe helfen uns dabei sehr. Das Gleiche gilt für unser Interieur. Nach den letzten Bauarbeiten, der Genehmigung des Layouts und der Auswahl der Möbel benötigt unser Interieur eine eigene „Kleidung“, ohne die es leer und leblos aussieht. Wenden Sie sich dazu am besten an einen professionellen Designer und Dekorateur, der Ihr Interieur verwandelt und es mit Gemütlichkeit und Ihrem eigenen einzigartigen Stil füllt. Wenn Sie jedoch plötzlich nicht mehr über die Finanzen und die Zeit verfügen, haben Sie das Gefühl, dass Sie nicht über ausreichende Kenntnisse in diesem Bereich verfügen. Erstellen Sie zunächst einen Ordner mit Ihrem eigenen Stil. Schneiden Sie Zeitschriftenbilder Ihrer Lieblingsinterieurs, Möbel, Stoffe und Accessoires aus. Bewahren Sie dies in einem Ordner auf und schon bald werden Sie feststellen, dass sich allmählich Ihr eigener Stil in Ihrem Zimmer entwickelt.

wohntextilien landhausstil
baur wohntextilien
wohntextilien natur
raumtextilienshop
heimtextilien
plissee
gardinen

Es ist zu beachten, dass kein einzelnes Zimmer Ihrer Wohnung separat betrachtet wird, da es vom angrenzenden Bereich aus sichtbar ist. Um ein einziges Ensemble zu schaffen, sollte jeder Raum so gestaltet sein, dass er sich harmonisch mit allen anderen verbindet. Es ist am besten, wenn Ihre Wohnung (Ihr Haus) im gleichen Stil gestaltet ist (mehr dazu später in diesem Artikel). Angenommen, die dominierende Farbe in einem Raum kann im Rest wiederholt werden. Es ist zu beachten, dass die Halle, das Treppenhaus und der Korridor am besten in neutralen Lichtfarben gestaltet sind. Wenn der Bereich der Wohnung klein ist, vergrößern Teppiche mit dem gleichen Farbton in allen Räumen den Raum optisch. Das Haus wird wie ein Ganzes aussehen und geräumiger wirken.

Ein professioneller Designer zieht es vor, mit Mustern zu beginnen, bevor er sich für die endgültige Idee eines Interieurs entscheidet. Es ist so einfach wie das Erstellen eines Raumgestaltungsdiagramms! Sie müssen Frauen getroffen haben, die in einem Geschäft ein Kleid herausgenommen haben, um Schuhe oder eine Handtasche für sie abzuholen. Die gleichen Regeln gelten für die Auswahl von Textilien im Innenraum.

Wie bereits erwähnt, ist es nicht schwierig, ein Diagramm (Collage) der Gestaltung Ihrer Räumlichkeiten zu erstellen. Nur ein paar Tricks, ein wenig Zeit und Geduld, und wir haben ein fertiges Projekt mit der Auswahl aller notwendigen Materialien für Ihre Wohnung oder Ihr Zuhause. Im Folgenden werde ich 8 wichtige Faktoren für Innentextilien nennen, durch die Ihr Raum verändert wird, mit neuen Farben funkelt und für viele Jahre stilvoll sein wird.

1 Faktor – Innentextilien

Viele Hersteller von Veredelungsmaterialien sind bereit, Ihnen kostenlos Muster von Stoffen, Textiltapeten und Teppichen zur Verfügung zu stellen. Sie müssen sich nur an das nächstgelegene Geschäft oder den Hersteller selbst wenden und selbst das erforderliche Fragment für das zukünftige Interieur auswählen.

2 Faktor – Textildesign

Wenn Sie einen Stoff mit einem großen Wiederholungsmuster ausgewählt haben, der eine wichtige Rolle in Ihrem Interieur spielt, benötigen Sie ein größeres Muster, um sich vorzustellen, wie es im fertigen Produkt aussehen wird. Viele Hersteller sind bereit, Sie für eine bescheidene Menge von ca. 1 m Stoff zu mieten. Es ist besser, dies zu tun, als Vorhänge zu bestellen und bei der Ankunft zu Hause festzustellen, dass sie absolut nicht mit dem allgemeinen Interieur tanzen, weder im Schatten noch in der Textur.

3 Faktor – textile Innenausstattung

Es ist sehr wichtig, die Probe auf der Oberfläche zu korrelieren, für die sie bestimmt ist! Da der Stoff je nachdem, ob er liegt oder hängt, unterschiedlich aussehen kann. Der Möbelstoff für das Sofa auf dem Sofa, den Teppich auf dem Boden und den Vorhang sollte also am Fenster hängen. Vernachlässigen Sie diese Regel nicht, da die Beleuchtung des Stoffes seinen Farbton dramatisch verändern und die Wahrnehmung der Textur visuell verändern kann. Sehen Sie, wie sie bei Tages- und Abendlicht aussehen, und wählen Sie diejenige aus, die vorteilhafter aussieht.

4 Faktoren – wie man Textilien für den Innenraum auswählt

Nicht sparen! Sammeln Sie mehr verschiedene Proben, als Sie für einen Raum benötigen. Sie können also sicher überzeugt sein und auswählen, welche von ihnen gut kombiniert sind und welche nicht miteinander harmonieren.

5 Faktor – Heimtextilien

Wenn Sie ein Farb- und Textilschema für Ihr Interieur entwickeln, das sich auf vorhandene Möbel stützt, benötigen Sie Muster der Polsterung, um zu verstehen, welcher neue Stoff gut mit dem alten zusammenarbeitet. Wenn Sie es nicht zugeschnitten haben, verwenden Sie Wollfäden, Stoffstücke oder sogar farbiges Papier so nah wie möglich an der Farbe der Möbel.

6 Faktor – schöne Heimtextilien

Transparente Plastikordner oder Aktenordner eignen sich gut für Muster. Kleben Sie auf jeden Ordner ein Etikett mit dem Namen des Raums, für den der Stoff ausgewählt wurde. So werden Sie im Geschäft nicht verwirrt und finden schnell, was Sie brauchen.

7 Faktor – dekorative Heimtextilien

Wenn Sie keine Zeit haben, einen ganzen Ordner mit Beispielen vorzubereiten oder Notizen dafür benötigen. Es gibt eine andere bequeme Technik, die von einem professionellen Designer verwendet wird. Dies ist eine Zusammenstellungszusammenfassung. Für ihn ist ein normales A4-Notebook geeignet. Schreiben Sie den Namen des Raumes oben. Zeichne eine einfache Tabelle. Die erste Spalte ist eine Auflistung aller Räume, die zweite Spalte ist eine Beschreibung, die dritte ist eine Probe des Materials. Wenn das Material ein Muster aufweist, wählen Sie das Teil aus, in dem die maximale Anzahl von Farben erfasst wird. Als Ergebnis erhalten Sie eine hervorragende und nützliche Zusammenfassung.

8 Faktor – Textilien im Innenraum

Wenn Sie nach Abschluss aller Arbeiten und der Auswahl der Materialien bereits Ihren unübertroffenen, starken und harmonischen Raum betreten haben, beeilen Sie sich nicht, Ihr Kompendium oder Notizbuch mit der Auswahl der Materialien wegzuwerfen. Falls etwas kaputt geht, reißt oder schmutzig wird und Sie dieses Ding durch ein anderes ersetzen müssen, ist Ihr Notizbuch oder Ihre Notiz mit Materialfragmenten sehr hilfreich, wenn Sie nach einem neuen Ding suchen.

Sie können viele Stunden damit verbringen, interessante Kombinationen von Farben und Mustern auszuwählen. Sie können einfach einen sehr teuren Stoff oder Teppich kaufen. Dies garantiert jedoch kein erfolgreiches Ergebnis, wenn Sie die Textur der von Ihnen ausgewählten Materialien vergessen. Wenn Sie nur „glatte“ Materialien (Seide, Satin, Organza, Schleier) verwendet haben, wirkt ein solches Interieur langweilig und leblos. Die Kombination verschiedener Texturen belebt den Innenraum. Die ursprüngliche Designtechnik ist die Verwendung verschiedener Drucke und Texturen mit mäßiger Farbmenge. Ausdruck von Form und Textur, lebendige plastische Kontur, minimalistische Ausdruckskraft machen den Innenraum zu einem universellen Trend.

Es ist auch daran zu erinnern, dass eine Kombination verschiedener Muster nur funktioniert, wenn sie unterschiedliche Größen und Proportionen haben. Ähnliche Farben und Motive verbinden die Muster zu einem Ganzen.

Eine interessante Tatsache – die Textur kann auch die Wahrnehmung von Farbe beeinflussen. So reflektiert beispielsweise eine glänzende Beschichtung – Satin, Öko-Leder oder Seide – das Licht. Dadurch wirkt die Farbe lebendiger und gesättigter. Das matte Material – Samt, Velours, Leinen – absorbiert Licht und wirkt dadurch dunkler. Um dies sicherzustellen, versuchen Sie, ein Diagramm ihrer einfarbigen Stoffe mit verschiedenen Texturen zu erstellen, z. B. Beige. Und Sie selbst werden überrascht sein, dass der Innenraum in diesem Fall so interessant ist. Vergessen Sie nicht die Beleuchtung. Immerhin wird Ihr Innenraum einen halben Tag (und im Winter und sogar den größten Teil des Tages) von künstlichen Lichtquellen beleuchtet. Bei richtiger Beleuchtung betonen und dekorieren Ihre Stoffe im Innenraum Ihren Raum und füllen ihn mit Stil, Ausdruckskraft und Harmonie. Haben Sie keine Angst, mit Stoffen zu experimentieren!

Muster auf dem Stoff und die Stimmung Ihres Interieurs

Das allgemeine Designkonzept wird häufig als Farbschema bezeichnet. Es gibt jedoch zwei weitere Komponenten, die genauso wichtig sind wie die Farbe, ohne die jede Idee nicht genügend Tiefe und Charakter hätte. Wir sprechen über den geschickten Einsatz von Mustern auf Stoffen. Die Menschen verwenden seit Tausenden von Jahren Muster und dekorieren mit ihnen Häuser, Möbel und Kleidung. Einer der Hauptvorteile des Musters ist seine Fähigkeit, den gewählten Stil hervorzuheben und zu transformieren. Zum Beispiel erinnern „Gurken“ in einem farbenfrohen Muster an den Osten, der Tudor-Stil ist mit Luxus und Goldreichtum verbunden, und das „Jazz“ -Design erweckt den Art-Deco-Stil zum Leben. Hier finden Sie einige Tipps zur Auswahl des richtigen Musters für Ihr Interieur.

  • Betrachten Sie ein Muster immer aus einer solchen Entfernung, aus der Sie es in Ihrem Interieur betrachten können. Denken Sie daran, dass Stoffe mit kleinen Mustern in großer Entfernung immer einheitlich aussehen.
  • Achten Sie bei der Auswahl von Stoffen für Vorhänge, Vorhänge und Tüll darauf, dass sich die Lichtquelle hinter ihnen und nicht vor ihnen befindet. So verstehen Sie besser, wie die Vorhänge am Fenster aussehen
  • Wenn Sie mehrere Möbelstücke, die Ihnen am Herzen liegen, in einem Raum platzieren möchten, damit sie ein Ensemble bilden, suchen Sie den Stoff in derselben Farbe, die in vorhandenen Möbeln vorhanden ist.
  • Eine wichtige Regel: Sie erzielen bessere Ergebnisse, wenn Sie auf großen Flächen (Teppich, Vorhänge) ein großes Muster und auf kleinen Objekten ein kleines Muster verwenden.
  • Kombinieren Sie die Texturen verschiedener Stoffe, kombinieren Sie Muster und vergessen Sie nicht, wo sich dieser Stoff im Innenraum befindet. Ich bin sicher, dass Sie die Aufgabe auf höchstem Niveau bewältigen und Ihren eigenen, einzigartigen Stil kreieren werden.